Guitarmaniacs.de - die weltweit grösste Gallery für Gitarre und Bass.
  

       107 Besucher-Wertungen    [Ø 6/6 Punkte | 96 %] Bewerten Sie diese Gallery Bewertungen fuer diese Gallery ansehen Alle Galerien des Users Stratopaul anzeigen Kontakieren Sie den User stratopaul Profil des Users Stratopaul anzeigen


[1]  [2]   3   [4]   [5]   [6]   [7]   [8]   [9]   [10]  

"Frankenstein"-Stratocaster mit Warmoth-Hals, Bj. 2003 (und deutlich früher)

Vor einigen Monaten konnte ich relativ günstig einen neuen Warmoth Strat-Hals kaufen. Flamed maple mit feinstem Ebenholzgriffbrett von sehr flachem Radius, Jumbobünden und Perlmuttdots. Dieser Hals hat ein fettes "D"-Profil und soviel Masse, dass es ein vollkommen neues "Stratgefühl" ist, ihn zu spielen. Nur die Kopfplatte ist klar lackiert, die Halsrückseite wurde lediglich geölt - ein tolles Spielgefühl.

Das sollte der Grundstock für eine Custom Strat ganz nach meinen Wünschen werden.... die Suche nach einem geeigneten Body war dann aber wieder etwas mühsamer, denn ich hatte genaue Vorstellungen wegen der Passform der Halstasche - hier sollte nichts angepasst werden müssen. Nach einigen Fehlschlägen probierte ich einen 2-Tone-sunburst-Body von Chevy, den ich noch hatte (vgl. auch Index Electric: Misc. 2) - und siehe da, der Warmoth-Hals passte exzellent.

Durch eigene Erfahrung bin ich von der guten Qualität der Chevy/Chery/Cheri-Teile sowieso überzeugt - und innerhalb kürzester Zeit fand ich eine zweite Chevy-Strat, die ich "um ihren Body brachte"...... ein ebenfalls in schönstem vintage 2-Tone-sunburst lackiertes Prachtstück, etwa von 1988, zweiteilige, massive Esche.

Das Vibrato wurde aus der Chevy übernommen - denn das ist unbestritten von sehr guter Qualität. Dann kaufte ich noch einen Satz Schaller-Mechaniken und 3 Seymour Duncan "SSL" vintage staggered Pickups. Zwei sind von 1990, einer von 1991 - diese PUs bringen einen äußerst authentischen "alten" Stratsound ´rüber, glockig, bluesig - sehr schön und durchaus mit Van Zandt oder Fender C.S. vergleichbar.

Statt des "normalen" 5-Wege-Schalters wurde ein Schaller-/Eyb-Megaswitch verbaut, der in der Mittelstellung den Neck-PU mit dem Bridge-PU zusammen schaltet - also quasi eine Telecaster-Schaltung.

Diese Kombination ist definitiv eine der bestklingenden Strats, die ich jemals in den Händen hatte - ein Glücksfall für "tone hunter".........




Weitere Galerien:


Counter