Encore Les Paul


Heute mal was anderes.
Eine Les Paul-Kopie von Encore.
Diese Gitarren werden im vereinigten Königreich Großbritannien und den USA verkauft. Es handelt sich hier um eine Einsteigergitarre. Was ich mittlerweile nicht verstehe ist folgendes: Eine neue kostet in GB um die 150,-- englische Pfund. Ist möglich dass die Gitarren irgendwo teurer angeboten werden, oder auch billiger. Also nicht viel.

Der Hals ist aus Ahorn, Palisandergriffbrett und der Korpus aus Erle. Die Pickups sind wahrscheinlich Dimarziao, das Instrument funktioniert wirklich gut und klingt auch gut. Leicht zu bespielen und mit langem Sustain.

Ich frage mich langsam warum wir (ich eingeschlossen) immer nur von den großen Firmen träumen. Es muss für uns immer „G“, „F“, „P“oder „R“ drauf stehen. Wieviel bezahlen wir wirklich nur für den Namen und Mythen? Die Gitarre ist ausgestattet mit zwei Humbuckern und klingt natürlicher Weise durch den Ahornhals heller als mit Mahagoni. Aber es handelt sich hier um ein wohlklingendes Instrument in bester Paulamanier. Klar, der Korpus ist auch nicht aus Mahagoni. Aber wen stört das wirklich.

Kollege Linus baut Gitarren aus heimischen Hölzern. Ich denke Er ist mit jedem seiner Instrumente zufrieden. Ich denke weiter und bin mittlerweile der Überzeugung der Mix der Hölzer und die saubere Verarbeitung macht es. Die Mechaniken arbeiten genau so sauber wie der Toggle und die Potis. Ich möchte hier nicht unbedingt eine Lanze für Billiginstrumente brechen, aber für Leute welche nicht wissen ob Musik auch in Zukunft ihr Leben bestimmt, sind diese bestens geeignet.

Ich kann mich noch gut an meine ersten Gitarren erinnern. Als Lernender ist die Freude am spielen und lernen schnell verflogen. Zur Unkenntnis des Instrumentes kamen damals noch die Tatsache der eigentlichen Unbespielbarkeit meiner ersten Gitarren dazu. Es wundert mich aus der heutigen Sicht dass ich überhaupt weiter gemacht habe. Hätte ich damals so eine Gitarre mein Eigen genannt, wäre ich ich wohl im siebenten Himmel gewesen. Das Instrument kostet neu ca. ein zehntel bis ein achtel eines Monatsverdienstes eines Normalverdienenden. Vor 30 Jahren war mindestens ein halber Monatslohn für prinzipiell etwas unbrauchbares fällig. Ich habe Euch unten noch ein Video von einer dieser Gitarren angehängt.

Ich habe die Gitarre auf meinem AC15 getestet. Da hat schon jede E-Gitarre von mir darüber ihrem Sound freien Lauf gelassen. Entweder der Vox versteht sich mit fast jeder Gitarre, oder auch die günstigeren Instrumente sind gar nicht so billig wie wir alle denken. Es ist schon erstaunlich wieviel Gitarre heute für wenig Geld zu bekommen ist.

05.02.2011

Ich habe mich entschlossen diese und ein paar andere Gitarren zu verkaufen. Es sollen neue Instrumente her und mit dem Platz wird es wirklich sehr sehr eng. Ab Morgen ist sie bei Ebay zu sehen.

17.02.2011

Diese Gitarre ist in Österreich geblieben. Doch aber ein anderes Bundesland. Der neue Besitzer ist sehr zufrieden mit Ihr.


Ich grüße die Gemeinschaft