Nette Galerie und Gitarre. Meine Vorredner kommentierend: der Ton kommt bekanntlich aus den Fingern.

gorch | 06.12.2010


Kommentar: Danke Dir. Ist schon so. Der Ton kommt aus den Fingern. Liebe Grüße Michael


Sehr interessante und schöne Präsentation!

guitarfredi | 05.12.2010


Kommentar: Danke für die Bewertung. Liebe Grüße Michael


Man kann es auch überspitzt formulieren. Schraub einen guten Pickup an ein Ikearegal und du wirst sehen es singt. Als Jugendlicher wäre man früher froh gewesen ein Instrument zu haben, welches spielbar ist und dem Original ähnelt. Auch solche Instrumente haben ihre Berechtigung. Danke fürs zeigen.

Gast | 05.12.2010


Kommentar: Ich denke mal wenn die Holzwahl und die Positionierung der Pickups stimmt, klingt es immer. Vorausgesetzt die Elektronik ist richtig verdrahtet. "Vintage" Gitarren-Bodys bestehen aus so einer Art Verbund. Also nicht mal richtiges Holz. Ich habe noch keine negative Bewertung dieser Gitarren gesehen. Das Preis/Leistungsverhältnis stimmt einfach. Liebe Grüße Michael


Ist schon alles gesagt, was ich auch denke. Ich habe letztens einen sehr nachdenklich machenden Artikel über E-Gitarren gefunden: [EXTERNER LINK] Danach kommt es auf die Dinge, die meist wichtig genommen werden, gar nicht an. Optimales Tonholz ist laut Verfasser sogar Multiplex. Wichtig ist die Stärke u. Härte des Halses, die PU-Position usw. Gruß Michael

vandelocht | 05.12.2010


Kommentar: Hallo Michael, danke für den Link. Der bestätigt das was ich mittlerweile auch denke. Liebe Grüße Michael


Eine Gitarre wird erst dann zum vollen Instrument, wenn es auch gespielt wird. Da nützt die teuerste HC Les Paul oder sogar Original 59er nichts, wenn sie im Tresor steht. da wird sie weder besser, noch kann man sie hören. Geniesse sie. meistens ist der genuss einer "Billig" Gitarre dann noch grösser. Danke und Gruss Peter

Gast | 04.12.2010


Kommentar: Ich bin der Meinung ein guter Gitarrist kitzelt aus einem Billigteil viel bessere Töne als ein mittelmäßiger aus z. b. einer 58 Les Paul. Liebe Grüße Michael


Der selben Meinung mit den Marken bin ich auch, in anderen Foren werden aber die sogenannten Billig oder Günstig Modelle regelrecht zerissen. Ich habe ja selbst einige günstige Gitarren und weiss das. Der Text spricht also vielen GM aus dem Herzen und findet Unterstützung. Die Fotos in gewohnt guter Marnier. Das gibt keine "kopierten" 6 Geigen ;-)

fipsing | 04.12.2010


Kommentar: Natürlich gefallen mir die Originale schon aufgrund des Namens besser. Das ist wohl bei allen GM so. Aber wirklich brauchen würden wir die teuren Stücke nicht. Auch die günstigen sind vorausgesetzt gut eingestellt problemlos spielbar und klingen gut. Beispiele finden wir genug bei GM. Liebe Grüße Michael


Hallo Michael. Von Encore hatte ich mal zwei Strats, und einen kleinen Brüllwürfel. Da jedoch war ein anderer Stomstecker dran. Zum Thema Marken gebe ich dir Recht, da gibt es durchaus Sachen die auch nicht schlechter sind. Gerade bei den kleineren Gitarrenbauern tut sich da einiges. Nur steckt da eben nicht der Bekanntheits Grad dahinter. Präsentation wie gehabt Vorbildlich. Gruß

Reso1 | 04.12.2010


Kommentar: Ich kannte die Marke bis zum Kauf dieser Gitarre nicht. Denke ich z. b. an die Vintage-Gitarren meines Kollegen, kann man eigentlich nichts falsch machen. Liebe Grüße Michael


. . . ich kann Deine Gedankengänge vollstens nachvollziehen und dewnke, wenn einem persönlich der Klang eines Instrumenes zusagt, ist das Kriterium genug. Alles andere sind doch Schablonen in denen wir gefangen sind. Ist ja auch wirklich schwer, die gehobenen Ansprüche zu erfüllen. Super Bericht schöne Paula.

herman | 04.12.2010


Kommentar: Überlege mal was für einen Schrott wir vor 20-30 Jahren für teures Geld gekauft haben. Guck ich heute z. b. die wirklich günstigen Squier, oder Vintage Gitarren an, frage ich mich auf was wir mehr achten sollten. Auf Bespielbarkeit und Klang, oder nur auf den Namen. Denn auch wirklich günstige Gitarren klingen heute schon gut. Liebe Grüße Michael


Viele Menschen sind Markenfreier und identifizieren sich über das, mit dem sie sich umgeben. Als Hersteller würde ich da auch zulangen. Der Name GIBSON (oder FENDER, PRS etc. ) kostet uns locker 20-25Prozent des Gesamtpreises. Wenn die Gitarre soundmäßig und auch sonst Deinen Vorstellungen entspricht, dann ist sie gut, basta. Auf einer GIBSON spielst Du auch nicht besser.

Fenson | 04.12.2010


Kommentar: So is es. Danke für die Bewertung.