Schöner Bericht :-)

naranja66 | 15.01.2014


Ein toller Amp, steht auch noch auf meiner Wunschliste. Wenn ich deine Gallery lese, bekomme ich mächig G. A. S. Ich weiss aber, dass es unvernünftig wäre, ihn jetzt zu kaufen. Aber dieses Jahr bestimmt. Danke und Gruss von Peter

Pekri59 | 18.02.2013


Kommentar: Ich denke, den wird es noch einige Zeit geben. Unter Umständen wird es noch ein überarbeitetes Modell geben, denn mein HT 5 R ist ja auch ein überarbeitetes Modell. Nach dem HT 5 R hätte ich sogar Lust auf einen BLACKSTAR 40- oder 60-Watt Combo oder gar ein BLACKSTAR Top-Teil mit Box.


Habe das kleine Brüllteil als Kommissionskauf für 250, 00 erstanden. Ist die alte Variante mit 'nem 10-Zoller und "nacktem" Clean-Kanal. Da der Kanal über Vorschaltgeräte nett genutzt werden kann, ist das okay. Der OD Kanal klingt wirklich erwachsen und hat sich in ner Blues-Combo gut durchgesetzt. Aufnahmen mit meiner Rec-Box klingen gut + es nervt die Nachbarn nicht. Die

Tom Rockhouse | 07.12.2012


Mit deinen Präsentationen ist es absolut gerechtfertigt, dass du solche Preise bekommst. Deine Galerien sind stets Hilfestellungen für Kaufentscheidungen. Ich habe schon soviel über Blackstar gehört, aber noch nie die Gelegenheit gehabt einen zu testen. Das sollte sich bald ändern. Sie scheinen wirklich ein Geheimtipp zu sein. Gruß

Reso1 | 06.12.2012


Kommentar: Ich glaube nicht, dass die sich die Preise, die ich aushandeln kann, an meinen Galerien orientieren, sondern wohl doch eher an meinem Konsumverhalten (GAS) . Kaufe ich zuviel? Sicher. Stört es mich? Keineswegs. Den BLACKSTAR habe ich nicht zwingend haben müssen, aber zwingend haben wollen, denn er klingt klasse. Von daher sei ein Test dringend empfohlen. Du wirst ihn mögen um nicht zu sagen lieben.


Ich hab das Teil gehört. Das sind definitiv die lautesten 5 Watt die ich kenne. In der Verzerre ist der Amp spitze. Bilder und Story, wie gewohnt, klasse. Fazit volle Punktzahl. Gruß

coolman | 06.12.2012


Kommentar: Ich weiß eine gewisse Leistungsreserve durchaus zu schätzen. Dieser Amp mit seinen "nur" 5 Watt hat für einen Wohnzimmer-Amp massig leistungsreserven. Den kann ich in meiner Bude gar nicht ausfahren, ohne Ärger zu provozieren. Von daher stellt sich die durchaus berechtigte Frage, was ich dann mit einem 160 Röhren-Watt PEAVEY Mace oder 350 Watt MARSHALL Mode Four will. Ich wollte sie einfach haben.


Schön und ausführlich erklärt, wie man es von dir gewohnt ist. Die Kombination mit einer SG kann ich mir da sehr gut vorstellen. Preis/Leistungsverhältnis ist beachtlich. Grüße Max M.

Gast | 06.12.2012


Kommentar: Keine Frage, der Zwerg rockt die Hütte, ohne dabei die Nachbarn auf den Plan zu rufen. Im Verhältnis zur Wattzahl ist ein kleiner Amp zwar immer teurer als ein leistungsstarker Amp, aber was die kleinen Amps an Sound abliefern, ist jeden Cent wert. In den 70ern war die Devise lauter als alles andere und schneller als jeder andere. Heute sind wir schlauer.